Leistensäge

Eine Leistensäge eignet sich ideal zum Sägen von Leisten aus Holz oder anderen Materialien. Die Leiste wird mit Klemmen fixiert und im gewünschten Sägewinkel zurechtgeschnitten. Ich stelle Ihnen in diesem Ratgeber die aus meiner Sicht besten Modelle vor.

Inhaltsverzeichnis

1. Bosch
2. Metabo
3. Makita
4. Einhell
5. Festool

Leistensäge

1. Bosch

Die Leistensäge eignet sich optimal zum Sägen von Leisten aus Holz und Metall:

  • Motor: 1.600 Watt, 5.500 U./ Min.
  • Winkel: gerade oder schräg sägen
  • Schnitttiefe: maximal bis zu 7 cm
  • Schnittbreite: 31,2 cm, je Winkel
  • Laser: zeigt Schnittlinie präzise an
  • Adapter: Staubsauger anschließen
Bei Amazon bestellen

 

Werkzeug-Beratung
Die Leistensäge hat ein hochwertiges Sägeblatt, das optimal für Holzleisten geeignet ist. Sie können gerade oder schräge Schnitte umsetzen. Ein Laser zeigt die Schnittlinie präzise an.
Die Leistensäge im Überblick

Hochwertiges Sägeblatt

Das 21,6 cm große Sägeblatt eignet sich optimal zum Sägen von Leisten. Bei sehr langen Werkstücken können Sie die seitlichen Tischverbreiterungen herausziehen. Bei Amazon erhalten Sie optional auch ein Sägeblatt für Metalle. Der Austausch ist schnell und leicht möglich. Optional können Sie ebenfalls das passende Untergestell mitbestellen.

Leistungsstarker Motor

Die Säge hat einen leistungsstarken 1.600 Watt Motor, der bis zu 5.500 Umdrehungen/ Minute ermöglicht. Je nach Härte des Werkstücks kann die Drehzahl angepasst werden. Für Sicherheit beim Sägen sorgt die Softstart-Funktion, bei der sich die Geschwindigkeit des Sägeblatts langsam erhöht. Die Lautstärke der Säge beträgt 112 dB.

Gerade und schräg sägen

Sie können gerade und schräge Schnitte bis 45° durchführen. Die Schnittbreite beträgt bei geraden Schnitten 31,2 cm, bei 45°-Schnitten sind es 21,4 cm. Die Schnitttiefe kann mithilfe des Tiefenanschlags variiert werden, maximal beträgt sie 7 cm. Die Säge ist mit einem Laser ausgestattet, der dabei hilft, die Leiste richtig zu positionieren.

Lässt sich leicht bedienen

Die 91 x 46 x 63 cm große Leistensäge wiegt 17,3 kg. Sie kann einfach transportiert und im Innen- sowie Außenbereich genutzt werden. Sie ist sowohl bei Heimwerkern als auch bei Profis im gewerblichen Einsatz beliebt. Aufgrund des ergonomisch geformten Griffs eignet sich die Säge gleichermaßen für Rechts- und Linkshänder.

Hat Staubsaugeradapter

Die Leistensäge hat einen Staubsaugeradapter, der die Sägespäne nach hinten absaugt. Der Arbeitsbereich bleibt sauber und Sie atmen keinen Staub ein. Nach dem Gebrauch der Säge sollten Sie den Blattschutz am Sägeblatt anbringen. Strom erhält die Säge über ein 2,50 m langes Kabel. Der Verbrauch ist mit der Energieklasse A+ niedrig.


Leistensäge Alternative

2. Metabo

Diese Leistensäge hat neben einem Laser auch eine praktische LED-Beleuchtung:

  • Motor: 1.500 Watt, leistungsstark
  • Winkel: gerade oder schräg sägen
  • Schnitttiefe: maximal bis 6,5 cm
  • Schnittbreite: 30,5 cm, je Winkel
  • Laser: zeigt Schnittlinie präzise an
  • LED-Licht: ist optional zuschaltbar
Bei Amazon bestellen

 

Die Leistensäge im Überblick

Hochwertiges Sägeblatt

Das 21,6 cm breite Hartmetall-Sägeblatt hat 40 Zähne. Es eignet sich optimal für Längs- und Querschnitte (z.B. Gehrungs- und Doppelgehrungsschnitte) in Holz und holzartige Materialien, z.B. Laminat. Für Metall und Kunststoff können Sie das passende Sägeblatt mitbestellen. Der Blattwechsel ist dank der Spindelarretierung schnell erledigt.

Leiste wird fest fixiert

Bei langen Leisten können Sie 2 Tischverbreiterungen stufenlos ausziehen. Mithilfe von Materialklemmen wird die Holzleiste von oben und unten sicher fixiert. Hinzu kommen seitlich verschiebbare Anschläge und ein Tiefenanschlag für die Herstellung von Nuten. Die 34,5 x 73 cm große Auflagefläche ist um 47° nach links und rechts neigbar.

Verstellbare Winkel

Der Sägekopf kann bis 47° nach links und 2° nach rechts geneigt werden. Die maximale Schnittbreite beträgt 30,5 cm (bei 45° sind es 20,5 cm). Die Schnitttiefe liegt bei 6,5 cm (bei 45° sind es 3,6 cm). Mithilfe der Rastpunkte ist der Winkel schnell und sehr präzise einstellbar. Alle Skalen und Bedienelemente sind intuitiv bedienbar.

Mit Laser und LED-Licht

Der Laser zeigt die Schnittlinie präzise an und hilft dabei, die Leiste richtig auszurichten. Er ist netzbetrieben, sodass keine zusätzlichen Batterien benötigt werden. Für eine helle Ausleuchtung des Schnittbereichs sorgt das LED-Licht. Die Zugfunktion hilft beim Sägen. Entstehende Sägespäne werden in einem Spänetrichter aufgefangen.

Einfach transportieren

Die 76 x 47,5 x 34 cm große Leistensäge hat 1.500 Watt und besteht aus hochwertigem Aluminiumdruckguss. Dank des vergleichsweise geringen Gewichts von nur 13,5 kg und dem ergonomischen Griffs lässt sich die Säge leicht transportieren. Der Sägekopf ist mit einer Sicherung ausgestattet. Das 2 m lange Kabel wird seitlich aufgewickelt.


Leistensäge Hand

3. Makita

Das 26 cm breite Hartmetall-Sägeblatt mit 60 Zähnen eignet sich optimal für Holz:

  • Motor: 1.510 Watt, 3.200 U./ Min.
  • Winkel: gerade oder schräg sägen
  • Laser: zeigt Schnittlinie präzise an
  • Zug-Mechanismus: leichtgängig
  • Arbeitstisch: ist um 60° drehbar
  • Staubsack: Sägespäne auffangen
Bei Amazon bestellen

 

Die Leistensäge im Überblick

Hochwertiges Sägeblatt

Das 26 cm breite Hartmetall-Sägeblatt hat 60 Sägezähne und eignet optimal zum Sägen von Leisten. Der Sägekopf kann um bis zu 48° nach links und rechts geneigt werden, für gerade und schräge Schnitte. Der seitlich angebrachte Zug-Mechanismus reduziert den benötigten Kraftaufwand und sorgt für eine höhere Schnittleistung.

Mit Laser und Sauger

Der leistungsstarke 1.510 Watt Motor ermöglicht im Leerlauf eine Drehzahl bis zu 3.200 Umdrehungen/ Minute. Strom erhält die Leistensäge über ein 2,50 m langes Kabel (230 Volt). Der integrierte Laser zeigt die Schnittlinie präzise an. Die beim Sägen entstehende Späne werden dank der Absaugvorrichtung in einem Staubsack aufgefangen.

Kompakt und tragbar

Die Leistensäge hat die Maße 64,4 x 66 x 80,5 cm (Breite x Höhe x Länge) und überzeugt dank der kompakten Bauweise durch einen geringen Platzbedarf. Sie wiegt 26,3 kg und kann mithilfe des Griffs transportiert werden. Die Grundplatte bietet viel Auflagefläche für das Werkstück. Der Arbeitstisch ist um 60° nach rechts und links drehbar.


Leistensäge elektrisch

4. Einhell

Die Säge eignet sich für Hobby-Heimwerker und den Einsatz im professionellen Bereich:

  • Motor: 1.500 Watt, 4.900 U./ Min.
  • Material: Holz und Kunststoff u.a.
  • Schnittbreite: bis 31 cm je Winkel
  • Laser: zeigt Schnittlinie präzise an
  • Spängefangsack: fängt Späne auf
  • Blattwechsel: schnell und einfach
Bei Amazon bestellen

 

Die Leistensäge im Überblick

Für Holz und Kunststoff

Das 21 cm breite Sägeblatt hat 48 Zähne und eignet sich damit ideal für Holz, Kunststoff und ähnliche Materialien. Der Sägekopf ist um 45° nach links und rechts verstellbar, um Gehrungsschnitte durchzuführen. Lange Leisten müssen nicht gedreht werden. Je nach Winkel des Sägekopfs beträgt die maximale Schnittbreite 31 cm.

Schneller Sägefortschritt

Zur Fixierung des Werkstücks ist die Leistensäge mit Spannvorrichtungen, Schienen und Anschlägen ausgestattet. Die Leiste wird sicher eingespannt und kann beim Sägen nicht verrutschen. Für einen schnellen Sägefortschritt sorgt der kraftvolle 1500 Watt Motor. Je nach Material ist die Drehzahl bis 4.900 Umdrehungen/ Minute einstellbar.

Laser und Spänefangsack

Der in der Säge integrierte Laser zeit die Schnittlinie genau an. Er erleichtert gleichzeitig die Ausrichtung des Werkstücks. Die Sägespäne werden im Fangsack gesammelt. Damit bleibt der Arbeitsplatz sauber und Sie atmen keinen Staub ein. Das Sägeblatt ist schnell und einfach dank der Spindelarretierung austauschbar.


Leistensäge Sockelleiste

5. Festool

Die hochwertige Säge eignet sich optimal für 7 cm hohe und 8 cm breite Leisten:

  • Motor: 1.150 Watt, 5.200 U./ Min.
  • Sägeblatt: feine Zahnung für Holz
  • Anschlag: patentierte Technologie
  • Anschluss: für einen Staubsauger
  • Leicht: 9,6 kg, leicht transportieren
  • Herstellergarantie: über 3 Jahre
Bei Amazon bestellen

 

Die Leistensäge im Überblick

Feine Sägeblatt-Zahnung

Das 21,6 cm breite Sägeblatt mit 48 Sägezähnen ist ideal für Holz geeignet. Sie können z.B. Glas-, Decken-, Abschluss- und Sockelleisten sägen. Der ergonomische Griff eignet sich für Rechts- und Linkshänder. Dank des geringen Gewichts von nur 9,6 kg lässt sich die Säge einfach transportieren. Sie erhalten 3 Jahre Garantie.

Ideal für Leisten geeignet

Die Leistensäge eignet sich gut für lange und schmale Werkstücke. Leisten können eine maximale Höhe von 7 cm und eine Breite von 8 cm haben. Mit Werkzeugklemmen kann die Leiste an verschiedenen Positionen auf dem Arbeitstisch sicher befestigt werden. Im Lieferumfang sind Füße mit dabei, um den Arbeitstisch bei Bedarf zu erhöhen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfache Winkelmessung

Mit der Schmiege nehmen Sie den Winkel an der Wand ab. Anschließend übertragen Sie diesen auf das Anschlagssystem der Säge. Sie sägen immer winkelhalbierend bis 60° im Außenwinkel und 68° im Innenwinkel. Egal ob stumpfer oder spitzer Winkel, Sie müssen diesen nicht selbst nachmessen bzw. umständlichen ausrechnen.

Leistungsstarker Motor

Der 1.150 Watt Motor ermöglicht 2.700 – 5.200 Umdrehungen/ Minute, die stufenlos an das Material angepasst werden können. Für eine hohe Sicherheit sorgt der Sanftanlauf. Strom erhält die Säge über ein 4 m langes Kabel. Zur Staubabsaugung kann ein 27 mm oder 36 mm großer Schlauch mit Bajonettverschluss angeschlossen werden.


Eigenschaften einer guten Leistensäge

Achten Sie beim Kauf einer Leistensäge auf die folgenden Ausstattungsmerkmale:

  • Sägeblatt: Dank der feinen Zahnung eignet es sich optimal zum Sägen von Holzleisten. Für Leisten aus Metall können gibt es entsprechende Sägeblatt-Alternativen, die Sie bei Bedarf mitbestellen können. Der Blattwechsel ist schnell und einfach möglich.
  • Sägekopf: Er kann nach links und rechts geneigt werden, um neben geraden Schnitten auch schräge Schnitte umsetzen zu können, z.B. im 45°-Winkel. Lange Leisten müssen dadurch nicht umständlich gedreht werden.
  • Motor: Umso mehr Watt, desto leistungsfähiger die Säge. Die Drehzahl kann stufenlos an die Härte des Werkstücks angepasst werden. Sinnvoll ist eine Softstart-Funktion, bei der sich die Geschwindigkeit des Sägeblatts langsam erhöht. Achten Sie außerdem auf eine geringe Lautstärke, insbesondere im gewerblichen Dauereinsatz.
  • Laser: Er zeigt die Schnittlinie präzise an und hilft dabei, die Leiste genau auszurichten. Strom erhält der integrierte Laser direkt vom Gerät oder über zusätzliche Batterien.
  • LED-Licht: Manche Sägen besitzen ein zuschaltbares LED-Licht, das den Arbeitsbereich hell ausleuchtet. Dies ist besonders praktisch in dunklen Arbeitsumgebungen.
  • Haltegriff: Der ergonomisch geformte Griff liegt gut in der Hand. Er eignet sich sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder und dient zudem als praktischer Tragegriff.
  • Arbeitstisch: Er kann nach links oder rechts gedreht werden. Mithilfe von Rastpunkten ist der Winkel schnell und präzise einstellbar.
  • Klemmen: Die Leiste wird mithilfe von Klemmen, Spannvorrichtungen, Schienen sowie Anschlägen am Arbeitstisch fixiert. Sie kann damit beim Sägen nicht verrutschen.
  • Tiefenanschlag: Bei einigen Sägen kann die Schnitttiefe individuell festgelegt werden, damit man nicht zu tief sägt. Achten Sie auf die maximale Schnitttiefe und -breite, die sich je nach Sägewinkel unterscheidet.
  • Verbreiterung: Um die Auflagefläche für sehr lange Leisten zu erhöhen, sollte die Säge seitlich angebrachte Tischverbreiterungen haben, die stufenlos ausziehbar sind.
  • Schmiege: Die Leistensäge von Festool besitzt eine Schmiege, mit der man den Winkel in jeder Raumecke abmessen und anschließend einfach auf die Säge übertragen kann.
  • Adapter: Auf der Rückseite der Säge befindet sich ein Adapter, um einen Staubsauger daran anzuschließen. Dieser saugt die Späne nach hinten ab. Der Arbeitsbereich bleibt dadurch sauber und Sie atmen keinen ungesunden Staub ein.
  • Rahmen: Dieser besteht aus stabilem Aluminium-Druckguss. Aufgrund der kompakten Bauweise steht die Leistensäge fest auf dem Untergrund und wackelt dadurch nicht.
  • Gewicht: Umso leichter die Leistensäge ist, desto einfacher kann sie bedient und nach dem Gebrauch transportiert werden. Damit eignet sie sich auch für den Außeneinsatz.
  • Strom: Strom erhält die Leistensäge über ein 2 bis 4 m langes Kabel. Die Sägen haben meist eine sehr gute Energieklasse und dadurch einen niedrigen Stromverbrauch. Das Kabel kann bei manchen Sägen an der Seite aufgewickelt werden. Dies erleichtert den Transport und ermöglicht eine platzsparende Lagerung.
  • Untergestell: Wenn Sie im Stehen sägen wollen, können Sie optional einen passenden Sägetisch mit dazubestellen. Dieser ist besonders praktisch, wenn Sie im Außenbereich sägen und keine passende Arbeitsfläche zur Verfügung steht. Die Leistensäge wird fest auf das Untergestell montiert.
Tipps und Sicherheitshinweise

Tragen Sie eine Brille zum Schutz Ihrer Augen vor herumfliegenden Sägespänen. Zudem sind Ohrenschützer gegen die hohe Lautstärke sinnvoll, insbesondere im gewerblichen Dauereinsatz. Ich empfehle Ihnen auch das Tragen von Handschuhen, für einen festen und sicheren Halt der Leistensäge.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, zeichnen Sie die Schnittlinie auf der Leiste vor. Machen Sie Tests an Reststücken, bevor Sie sich dem Werkstück widmen. Reinigen Sie die Säge nach der Nutzung und lagern Sie sie an einem trockenen Ort. Bringen Sie auch einen Schutz am Sägeblatt an, damit Sie sich nicht verletzen.

Ich hoffe, dieser Ratgeber hat Ihnen beim Kauf einer Leistensäge weitergeholfen. Wenn Sie eine Frage haben, schreiben Sie mir gern eine E-Mail und ich melde direkt bei Ihnen.

War dieser Artikel hilfreich?
4.9 (21 Bewertungen)